Mietrecht

Das Mietverhältnis birgt regelmäßig eine Vielzahl von Reibungspunkten zwischen Mieter und Vermieter.

Auf Mieterseite stellt sich die Frage, was zu tun ist, wenn die Mietwohnung nicht in Ordnung ist. Die Heizung funktioniert nicht, die Fenster sind zugig, die Wohnung ist feucht etc. Stets müssen schnellstens Ansprüche gegen den Vermieter geltend gemacht werden.

Auf Vermieterseite kommt es viel zu oft vor, dass die Miete nicht gezahlt wird. Auch wird die Wohnung bisweilen in schlechtem Zustand hinterlassen. Hier müssen schnellstens die Forderungen geltend gemacht werden, da sich ansonsten hohe Schuldenberge aufzutürmen drohen, auf denen dann möglicherweise der Vermieter sitzen bleibt.

Prof. Dr. Jesgarzewski & Kollegen Rechtsanwälte ▪ Lange Straße 3 ▪ 27711 OHZ